9. Holland-Friesland 

Alphen a/d Rijn- Muiden-Elburg-Vollenhove-Giethoorn-Lemmer- Sneek-Leeuwarden oder vv.

Fünf  niederländische Provinzen vereinigt auf einer Route: Diese besonders abwechslungsreiche Reise beginnt in der Provinz Süd-Holland und bringt Sie in den Norden bis nach Leeuwarden, Hauptstadt der Provinz Friesland und europäische Kulturhautstadt 2018.  Unterwegs wechseln faszinierende Natur und stimmungsvolle Hafen- und Festungsstädtchen wie Muiden, Elburg und Sneek  sich  ab. Sie erleben gemütliche  Schifffahrten auf den sogen. Randmeren des Ijsselmeeres und den Friesischen Seen ebenso wie herrliche Radeltouren z.B. nach Giethoorn, ein durch den früheren Torfabbau geprägter Ort, der auch „Venedig des Nordens“ genannt wird. Diese Tour ist eine Streckentour. Sie endet in Leeuwarden.

Samstag: Alphen (Südholland)
Einschiffen an Bord um 16.00 Uhr mit der Begrüßung durch die Crew bei einem kopje Koffie. Nach unserem ersten Abendessen an Bord können Sie auf einem Spaziergang am echten Alten Rhein entlang das neue Stadtzentrum von Alphen erkunden.

Sonntag: Alphen-Muiden (Nordholland, 35km)
Unsere erste Schifffahrt von 3 Stunden bringt uns über den Aarkanal und die hübsche Amstel nach Uithoorn.
Hier beginnt unsere erste Radtour entlang malerischer Flüsschen, wobei hübsche Orte wie Abcoude und Weesp an unserem Wege liegen.  Am späten Nachmittag erreichen wir  Muiden, ein altes Festungs-und Hafenstädtchen am IJmeer mit vielen traditionelle Segelschiffen. Am Abend können Sie zum IJmeerufer spazieren.

Montag: Muiden-Elburg (Gelderland,  27 of 33km)
Über die “Veluwer Randmeere“ schippern wir morgens in ca. 5 Stunden bis nach Harderwijk, wobei wir von herrlichen Aussichten auf Binnenseen genießen, die durch Trockenlegung von Teilen der Zuiderzee entstanden sind.
Anschließend radeln wir durch die Wald- und Heidelandschaft der Veluwe und entlang der Küste  des „Veluwermeeres “  bis in das ehemailige Zuiderseestädtchen Elburg.
Abends ist Zeit für die prachtvoll erhalten gebliebene Festungsstadt Elburg mit seinem mittelalterlichen rechteckigen Straßenplan umringt durch Stadtwälle, fischreiche Grachten und Reste der Stadtmauer.

Dienstag: Elburg-Vollenhove/Giethoorn (Overijssel, 30km)
Vormittags fährt die Ali-B in einem ausgestreckten Seengebiet (Drontermeer,  Zwarte Meer, Ketelmeer) bis nach Vollenhove, ein ehemaliger Fischerort an der Zuiderzee (heutiges IJsselmeer).
Nachmittags radeln wir durch den Nationalpark "Weerribben", ein wunderschönes Wasserreich, wo jahrhundertealte Torfabgrabungen eine unverwechselbare Landschaft mit außergewöhnlicher Flora und Fauna geschaffen haben. Wir halten in Giethoorn , das auch das holländische Venedig genannt wird. Wahlweise können Sie hier eine Rundfahrt mit einem 'Punter'-Boot unternehmen oder Giethoorn zu Fuß besichtigen.
Versäumen Sie nicht, am Abend das geschichtsträchtige Zentrum von Vollenhove  auf einer ausgewiesenen historischen Route zu entdecken. Dieser hübsche Ort wurde früher auch als die „Stadt der Paläste“ bezeichnet, da hier viele Adlige wohnten. Wir übernachten im gemütlichen Stadthafen.

Mittwoch:  Vollenhove-Lemmer  (Friesland, 30km)
Vormittags schippern wir durch das Nordostpoldergebiet, ein Neuland, das erst im 20. Jahrhundert dem IJsselmeer abgewonnen wurde. Wir landen im ehemaligen Handelsstädtchen Lemmer, heute ein beliebter Bade- und Fischereiort.
Nachmittags startet unsere Radtour in westliche Richtung durch das Gaasterland, eine hüglige, waldreiche Landschaft, die gut 10m über das umringende Torfgebiet herausragt mit Klippen entlang dem Ijsselmeer.
Schließen Sie Ihren Tag mit einer Wanderung zum nahegelegenen Lemmerstrand ab und bewundern Sie die besondere Aussicht oder schlendern Sie durch das gesellige historische Zentrum von Lemmer.

Donnerstag: Lemmer-Sneek (Friesland, 20-30km)
Freuen Sie sich heute auf eine besondere Schifffahrt: Erst passieren wir die denkmalgeschützte Leemsterschleuse und fahren auf einem schmalen Wasserweg mitten durch das lebendige Städtchen. Weiter geht es auf dem Prinses Margrietkanal über mehrere kleine Seen bis ins Wasserportmekka Sneek.
Am Nachmittag steht eine abwechslungsreichen Radelpartie auf der Legeansterroute auf dem Programm, die uns durch eine niedrig gelegene Region mit hübschen alten Ortschaften als Gauw und einmaliger Natur führt. Wir genießen auf dem Rückweg das Sneekermeer vom Fahrradsattel aus.
Abends haben Sie Zeit für die prächtige Wasserstadt Sneek mit einer reichen Geschichte. Der älteste Teil der Stadt ist das Gebiet rund um den Terp „Grote“ und die Martinikirche. Hier wurde bereits im 10. Jahrhundert zum ersten Mal gebaut.  Das bekannteste Bauwerk von Sneek ist das Wassertor aus 1613. 

Freitag:  Sneek-Leeuwarden (Friesland)
Nach dem Frühstück gehen die  Leinen los für unsere letzte Schifffahrt, die uns in das friesische Leeuwarden bringt.
Nachmittags können Sie einen Eindruck von der europäischen Kulturhauptstadt 2018 bekommen.
Das historische Zentrum mit seinen malerischen Grachten, Bogenbrücken und alten Häusergiebeln wurde z. T. auf Terpen gebaut.
Bei  unserem traditionellen Kapitänsdinner lassen wir diese erlebnisreiche Woche ausklingen.

Samstag: individuelle Abreise nach dem Frühstück.

 

 

 

 

 

scroll up